Duesenberg

Duesenberg
Die Brüder Friedrich und August Düsenberg wurden im deutschen Matorf-Kirchheide geboren. Die verwitwete Mutter wanderte mit ihren sechs Kindern 1885 in die USA aus. Die Duesenberg Motor Company  wurde 1913 in  St. Paul, Minnesota gegründet. 1926 erwarb Erret Cord das Unternehmen, der zuvor bereit die Auburn Automobile Company gekauft hatte. Duesenberg lieferte allerdings, wie zu jener Zeit üblich, lediglich Motoren und Fahrgestelle. Die Aufbauten wurden von Karosseriebauern individuell nach Kundenwunsch gefertigt. Duesenberg konnte es sich leisten, seine Kunden auszusuchen und nur wenn dieser ihren Vorstellungen entsprach, bekam er überhaupt eines der exklusiven Fahrzeuge. 1937 ging die Bedeutung der Marke stark zurück und so endete die Produktion von Automobilen, nachdem die Mutter-gesellschaft Cord Automobiles in Konkurs gegangen war. Duesenberg-Verkäufe sind seit 1970 fast nur noch nach Todesfällen von Eignern zustande gekommen. Etwa die Hälfte der ca. 500  jemals hergestellten Duesenberg sind noch fahrbereit. Nach Europa gelangten allerdings nur etwa 30 Duesenberg-Wagen, die meisten von ihnen überdauerten jedoch die Kriegswirren nicht.  

1 bis 2 (von insgesamt 2)