Hupmobile

Hupmobile
1919 gründeten die Hupp Motor Car Company und die Mitchell Motor Cars in Racine ihr Automobilwerk. Hupp war einer der ersten Automobilhersteller, die ihre Fahrzeuge mit Freilauf ausstatteten. 1936 musste die Firma einen Teil ihrer Werke verkaufen und so wurde die Fertigung des Hupmobile  1937 vorübergehend eingestellt. 1938 brachte man eine neue Linie doch die Verkaufszahlen waren enttäuschend niedrig. So kaufte Hupp die kränkelnden Graham-Paige Motor Company  auf und  versuchte so den Absatz zu steigern. Diese Wagen wurden allerdings nur wenige Monate lang gebaut und es entstanden kaum 300 Exemplare. Hupp stellte die Fertigung Ende des Sommers 1939 endgültig ein und die letzten Exemplare wurden bis 1941 verkauft.  
1 bis 5 (von insgesamt 5)