Schuco

Schuco
Die Nürnberger Firma Schuco wurde im Jahre 1912 Heinrich Müller und Heinrich Schreyer gegründet. Schuco wurde zunächst als “Schreyer und Co.” im Handelsregister eingetragen. Der Firmennamen Schuco wurde erst im Jahre 1924 eingeführt, nachdem das Unternehmen bereits einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hatte. Heinrich Müller kam, wie viele anderer Gründer von Spielzeugfirmen, vom damals weltweit größten Spielzeugherstellers Bing. Schuco produzierte bis zum 1.Weltkrieg vornehmlich Spielwaren aus Filz und Plüsch.In den 1930er Jahren begann die Produktion von Blechspielautos. Noch im Jahre 1936 erschienen die ersten Funktionsautos. Berühmt wurde das 1936 erschienene  Patent-Wendeauto 1001, das bis 1952 hergestellt wurde. Im Laufe der 1950er Jahre kamen weitere Funktionsautos auf den Markt. Die Blechspielzeugproduktion musste allerdings  Ende der 1960er eingestellt werden. Man produzierte zwar noch die Piccolo-Fahrzeuge und Druckgussmodelle im Maßstab 1:43 und 1:87, aber für die Rettung der Firma war es zu spät. Im Jahre 1980 wurde Schuco von Trix-Gama übernommen und begann die Produktion von Replicas. Im Jahre 1999 wurde Schuco in die  Simba Dickie Group mit Sitz in Fürth eingegliedert.

1 bis 10 (von insgesamt 56)